«Art en partage – kulturelle Teilhabe» bringt Künstlerinnen und Künstler mit dem Publikum zusammen

29.09.2017 | Medienkonferenzen | Dienststelle für Kultur

Begegnung zwischen Künstlerinnen und Künstlern und der Walliser Bevölkerung zu fördern ist das Ziel des Projekts «Art en partage – kulturelle Teilhabe», das der Kanton Wallis 2016 lanciert hat. Das Projekt wurde öffentlich ausgeschrieben und im Rahmen der Initiative «Kulturelle Vielfalt in den Regionen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia realisiert. Es beinhaltet insgesamt 17 Einzelprojekte.

Kunstschaffende und Publikum kreieren gemeinsam

Durch einen gemeinsamen Schaffensprozess Begegnungen zwischen Publikum und Kunstschaffenden ermöglichen; die Wahrnehmung des Publikums für die Eigenheiten des künstlerischen Schaffensprozesses schärfen, so etwa für die damit verbundenen Qualitätsanforderungen; persönliche Kontakte fördern; das Verständnis und das Interesse des Publikums für die Formen zeitgenössischer Kunstproduktion wecken; das Potenzial partizipativer künstlerischer Prozesse für die Ergründung gesellschaftlicher Problemstellungen untersuchen: Dies sind die Hauptziele des Projekts «Art en partage – kulturelle Teilhabe».

Ein neuartiges Projekt

Dieses innovative Vorgehen fördert künstlerische Produktionen verschiedener Art und Grösse. Diese werden auf lokaler oder regionaler Ebene von einer bestehenden oder eigens dafür gebildeten Gruppe von Menschen gemeinsam mit professionellen Kunstschaffenden umgesetzt. Gegebenenfalls und je nach Bedürfnissen und Kompetenzen werden sie von Kulturvermittlern bei der Projektentwicklung, unterstützt. Dies sind die wichtigsten Elemente des Projekts, das Anfang 2016 lanciert wurde.

Umsetzung und Projektauswahl

Das 2016 ausgeschriebene Projekt hat das Interesse der Künstlerinnen und Künstler und der Bevölkerung geweckt: Insgesamt wurden 57 Projekte eingereicht. Eine aus Fachleuten bestehende Jury hat 17 Projekte ausgewählt, die alle die definierten Kriterien erfüllen: Das Projekt umfasst einen gemeinsamen Schaffensprozess, an dem professionelle Kunstschaffende und eine Teilnehmergruppe aus der Walliser Bevölkerung beteiligt sind und es gehört einer der folgenden Sparten an: Literatur, visuelle Kunst, Design und Architektur, Musik, Bühnenkunst, Film und Video, Wissenschaft und Kulturerbe. Zudem ist es einem oder mehreren der folgenden Bereiche zuzuordnen: Bürger, Gesellschaft, Landwirtschaft, Tourismus, Urbanisierung, Gesundheit. Die 17 ausgewählten Projekte umfassen das gesamte Walliser Kantonsgebiet. Alle Sparten und Bereiche sind vertreten. 

Das Kunstschaffen im Herzen der Alpen vereinen und zum Ausdruck bringen

«Art en partage – kulturelle Teilhabe» reiht sich in die Entwicklung der nationalen Kulturpolitik ein, die insbesondere die kulturelle Teilhabe als zentrales Element der Kulturbotschaft 2016–2020 des Bundes hervorhebt. Sie ist aber aus dem Walliser Kontext heraus und für diesen entstanden. Geprägt von den eher kleinen Ortschaften und ihren Kulturinstitutionen sowie von der jüngsten Bestätigung der Professionalität des Kulturangebots, arbeiten die Kulturakteure, Kulturinstitutionen und öffentlichen Kulturbehörden seit einigen Jahren zusammen. Sie verbinden ihre Bemühungen im gesamten Kantonsgebiet, um dank koordinierten Tätigkeiten allmählich einen Walliser Kulturraum entstehen zu lassen. Diese Dynamik ist inzwischen gut etabliert und vereint viele Institutionen und Personen. Die Zeit der Konsolidierung ist gekommen. «Art en partage – kulturelle Teilhabe» ist Teil der Idee, das Profil eines Kantons im Herzen der Alpen zu stärken, indem das künstlerische Schaffen als wesentliches Element seiner kollektiven Identität erachtet wird. Im weiteren Sinne ist «Art en partage – kulturelle Teilhabe» ein Projekt, das «die Kunst im Herzen der Alpen vereinen und ihr zu mehr Ausstrahlung verhelfen möchte». Es wird im Rahmen der Initiative «Kulturelle Vielfalt in den Regionen» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia als eines von schweizweit zwölf ausgewählten Projekten realisiert.

Ein Projekt im Aufbau

Die Dokumentation des Projekts ist im Gange: Die Internetseite www.art-en-partage.ch stellt jedes der 17 unterstützten Projekte vor. Diese Plattform, die sich in Zusammenarbeit mit den Projektträgern entwickelt, wird die durchgeführten Kunstprojekte überdauern. Durch «Art en partage – kulturelle Teilhabe» möchte die Dienststelle für Kultur des Kantons Wallis ausserdem Erfahrungen und Informationen zusammentragen, dank denen die möglichen Schwerpunkte einer langfristigen Unterstützungseinrichtung für die kulturelle Teilhabe definiert werden können.

Mehr Informationen über «Art en Partage – kulturelle Teilhabe» und die 17 unterstützten Projekte: www.art-en-partage.ch

Downloads