Medienmitteilung

Europäische Tage des Denkmals vom 9. und 10. September 2017 «Macht und Pracht»

30/08/2017 | Dienststelle für Hochbau, Denkmalpflege und Archäologie

Die diesjährige Ausgabe der Europäischen Tage des Denkmals ist dem Thema «Macht und Pracht» gewidmet. In der ganzen Schweiz werden Denkmäler gezeigt, die Macht ausdrücken. Das Wallis beteiligt sich mit einem reichhaltigen Programm an der Veranstaltung.

Ziel der Europäischen Tage des Denkmals ist es, in der Bevölkerung das Interesse an unseren Kulturgütern und deren Erhaltung zu wecken. In der ganzen Schweiz wird jeweils am 2. Wochenende im September zu Führungen und anderen Veranstaltungen eingeladen.

Betrug, Verschwörung, Blut und Rache prägen mehrere Orte, welche dieses Jahr im Wallis dem Publikum gezeigt werden. Vom bischöflichen Mord in Niedergesteln über die Tell’sche Hutverweigerung in Ernen bis hin zur Beseitigung eines störenden Ehemannes in St-Gingolph und zur Schlacht auf der Planta in Sitten. Baudenkmäler werden am Wochenende der Europäischen Tage des Denkmals zum historischen Krimi-Schauplatz im prächtigen Kleid.

Auf Besuch sind aber auch die Osterinsel und ihre kolossalen Steinstatuen, entfernte Verwandte der jungsteinzeitlichen Häuptlings- oder Götterstelen in Sitten. Und Saxon zeigt wie stark die mittelalterlichen Machthaber Savoyens noch heute das Dorf beeinflussen. Stockalpers Erbe ist gleich an drei Orten greifbar: Vouvry, Turtmann und natürlich Brig.

Die Reise endet nicht hier – auch Monthey, Le Châble, Savièse, Siders, Leuk und Raron zeigen Ihre «Macht und Pracht».