Altlasten

Sites pollués, logo

Die heute geltenden Vorschriften sollen verhindern, dass Luft, Boden oder Gewässer durch Abfälle oder als Folge von Unfällen belastet werden. In der Vergangenheit war der Umgang mit Abfällen oder wassergefährdenden Flüssigkeiten weit weniger sorgsam. Durch das unzureichende Vorgehen bei der Abfallentsorgung, bei Unfällen oder Betriebsschäden sind belastete Standorte, sogenannte Altlasten, entstanden.

 

Im Bereich der belasteten Standorte unternimmt die DUS folgendes:

  • Sie führt das Kataster der belasteten Standorte und informieren die betroffenen Eigentümer darüber.
  • Sie sorgt zusammen mit den Gemeinden dafür, dass das bei Bauprojekten ausgehobene belastete Material umweltgerecht entsorgt wird.
  • Sie verpflichtet die Verantwortlichen für einen belasteten Standort, die notwendigen Untersuchungen zu veranlassen.
  • Sie stellt den Überwachungs- und Sanierungsbedarf fest.
  • Sie sorgt dafür, dass Standorte, von denen eine untragbare Gefahr für schützenswerte Güter ausgeht, saniert werden.