Grenzübergreifende Zusammenarbeit

Der Kanton Wallis arbeitet täglich daran, seine Beziehungen mit den angrenzenden Regionen in Frankreich und Italien zu pflegen und zu fördern. Aufgrund gemeinsamer Problematiken mit seinen Nachbarn nimmt der Kanton Wallis aktiv an verschiedenen europäischen Programmen teil. Dazu gehören Zusammenarbeitsprogramme wie Interreg A «Frankreich-Schweiz», «Italien-Schweiz» und «Alcotra» (Espace Mont-Blanc).

Im Rahmen der Neuen Regionalpolitik finanziert der Kanton Wallis die Entwicklung von grenzübergreifenden Projekten, um die Gebietswettbewerbsfähigkeit zu verbessern und den Erhalt der Wohnbevölkerung zu begünstigen. Konkret heisst das, dass die vom Kanton unterstützten Projekte den Austausch unter den Wirtschaftsakteuren der verschiedenen Regionen dynamisieren und einen grenzüberschreitenden Mehrwert kreieren sollten, namentlich durch die Förderung des Wissenstransfers, der Innovation und der Wertschöpfung.

Die DWE ist für die Koordination der europäischen Programme zuständig, an denen sich der Kanton Wallis beteiligt.

Interreg A Frankreich-Schweiz www.interreg-francesuisse.org

Dieses Programm vereint zwei Fördergebiete: Das Genferseegebiet, das stark vom Dienstleistungssektor geprägt wird und aus mehreren Grossagglomerationen besteht sowie den «Arc jurassien», der mit seinem industriellen Knowhow in Mikrotechnik, Kunststoffverarbeitung und Mechanik weiter aufgesplittert ist. 

Interreg A Italien-Schweiz www.interreg-italiasvizzera.eu

Dieses Fördergebiet befindet sich im Zentrum von Europa und umfasst die Kantone Tessin, Graubünden und Wallis sowie die italienischen Regionen Lombardei, Piemont, Aosta und die Provinz Bozen.

Interreg A Alcotra (Espace Mont-Blanc) www.espace-mont-blanc.com

Es handelt sich hierbei um das Programm Frankreich-Italien, bei dem die Schweiz als Drittstaat mitmacht. Die Mehrheit der Projekte dieses Programms befindet sich im Dreiländereck «Espace Mont-Blanc», das den Kanton Wallis, die französischen Departemente Savoyen und Hochsavoyen sowie die autonome Region Aostatal vereint.

Interreg B Espace Alpin www.alpine-space.eu

Das Fördergebiet dieses Programms ist weit gefasst und gekennzeichnet durch seine verschiedenen Kulturen, einzigartigen Landschaften, aber auch durch eine spezialisierte und innovative Wirtschaft. In seinem umliegenden Gürtel befinden sich einige der attraktivsten und konkurrenzfähigsten Ballungsräume Europas wie Mailand, Lyon, Zürich oder Wien.

Conseil du Léman www.conseilduleman.org

Der Conseil du Léman ist eine Vereinigung für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Frankreich und der Schweiz. Er wurde 1987 gegründet und besteht aus den Schweizer Kantonen Genf, Waadt und Wallis sowie den französischen Departementen Ain und Hochsavoyen. Unter dem Label «Un territoire en action» will die grenzübergreifende Politik zwischen Frankreich und der Schweiz im Rahmen des Genferseerates ein Netzwerk zwischen den lokalen Partnern einrichten und die Genferseeregion zur Geltung bringen.

Kontakt

Kontaktieren Sie uns :
Per Telefon: +41 27 606 73 51
Per E-Mail: sde@admin.vs.ch