Unternehmenssteuerreform III (USR III)

01.12.2016 | Medienkonferenzen | Kantonale Steuerverwaltung

Der Walliser Staatsrat hat das Vernehmlassungsverfahren zum Vorentwurf der Änderung des kantonalen Steuergesetzes im Rahmen der Unternehmenssteuerreform III (USR III) eröffnet. Dieses dauert bis zum 28. Februar 2017. Er schlägt vor, den Steuersatz der juristischen Personen für Gewinne von mehr als 150‘000 Franken von 21.56% auf 15.61% zu senken und den Steuersatz für tiefere Gewinne bei 12.66% beizubehalten. Der Vorentwurf enthält ebenfalls eine Entlastung der Kapitalsteuer und der Grundstücksteuer (Aufhebung der Grundstücksteuer für Produktions­anlagen). Der Staatsrat schlägt vor, innovative Gesellschaften, die aus Walliser Hochschulen hervorgegangen sind, von der Steuerpflicht zu befreien. Die vom Staatsrat präsentierte strategische Ausrichtung sieht Mindereinnahmen von 66.7 Millionen für den Kanton und 69.3 Millionen für die Gemeinden vor. Dies stellt jedoch einen starken Anreiz für die Gesellschaften zur Sicherung der Arbeitsplätze und zur Auslösung von Investitionen dar.

Die Unternehmenssteuerreform III (USR III) ist eine Bundesvorlage, welche die Aufhebung der privilegierten Steuerstatus von gewissen Gesellschaften vorsieht, welche mit den internationalen Normen nicht mehr vereinbar sind. Der Kanton Wallis weist nur wenige Statusgesellschaften auf. Er wäre damit im Prinzip von der Reform nicht direkt betroffen. Die Tatsache, dass die Nachbarkantone eine starke Senkung der Gewinnsteuersätze planen oder bereits entschieden haben, verpflichtet den Kanton Wallis jedoch, kompetitive steuerliche Rahmen­bedingungen anzubieten.

Die USR III hat den Staatsrat dazu bewogen, die Besteuerung der juristischen Personen tiefgreifend zu analysieren. Aus diesem Grund präsentiert er nun ein Gesamtpaket, welches vorsieht, die Gewinnsteuern, die Kapitalsteuern und die Grundstücksteuern der Gesellschaften zu senken. Die vorgeschlagenen Massnahmen stellen einen starken Anreiz für die Firmen dar, Arbeitsplätze zu erhalten und Investitionen und Innovationen zu tätigen.

 

Die Dokumente der Vernehmlassung sind verfügbar auf  www.vs.ch / Vernehmlassungen

 

FOTOGALERIE

Downloads