Die kantonale Baukommission (KBK)

Die KBK ist ein unabhängiges Organ und ist administrativ dem für das Bauwesen zuständigen Departement angegliedert. Ihre Mitglieder werden vom Staatsrat für die Dauer einer Verwaltungsperiode ernannt. Ihr Mandat kann erneuert werden. Der Staatsrat setzt die Entschädigung der Mitglieder fest. Die Kantonale Baukommission (KBK) besteht aus sechs Mitgliedern, nämlich aus:

a)  drei Mitgliedern, die aus den drei Kantonsteilen und ausserhalb der kantonalen Verwaltung zu wählen sind und von denen das eine das Präsidium und die beiden anderen die Funktion des Vize-Präsidenten übernehmen; 

b)  drei Vertretern der kantonalen Dienststellen, die mit der Raumplanung, dem Hochbau und den Rechtsfragen des zuständigen Departements vertraut sind, diese können sich vertreten lassen. 

Derzeit setzt sich die KBK aus den folgenden Personen zusammen:

...

Die Verteilung der Kompetenzen im Bauwesen

Rechtsgrundlagen

Gesetzgebung des Kantons