Staatsratsbulletin

Bulletin des Staatsrates vom Mittwoch 28.September 2016

30/09/2016 | Staatskanzlei

Präsidium

Staatsratssitzung

An seiner wöchentlichen Sitzung vom 28. September 2016 befasste sich der Staatsrat mit 82 Dossiers.

Zudem behandelte der Staatsrat neun Rekurse und fällte sieben Personalentscheide.

Philipp Spörri, Staatskanzler - 027 606 21 12

Finanzen und Institutionen

Arbaz / Ayent -  Homologation des interkommunalen Reglements

Der Staatsrat hat das von der Urversammlung der Gemeinde Arbaz und vom Generalrat der Gemeinde Ayent angenommene interkommunale Reglement betreffend den regionalen Führungsstab „Adret“ homologiert. Dieses Reglement regelt die Bewältigung von besonderen und ausserordentlichen Lagen.

Proklamation Grossrat des Bezirks Conthey

Als Ersatz für Sébastien Roh hat der Staatsrat Emmanuel Chassot von Conthey für die Legislaturperiode 2013-2017 als gewählter Grossrat proklamiert, welcher als erster gewählter Suppleant der Liste Nr. 2 – Parti Démocrate-Chrétien des Bezirks Conthey nachrückt.

Leuk – Teilrevision des Zonennutzungsplans

Der Staatsrat hat die von der Urversammlung der Einwohnergemeinde Leuk am 23. Mai 2016 beschlossene Teilrevision des Zonennutzungsplans (Umzonung der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen in eine Wohn- und Gewerbezone WG2) sowie die Anpassung des Bau- und Zonenreglements (Art. 75) der ehemaligen Gemeinde Erschmatt homologiert. Diese Umzonung soll eine Umnutzung des „alten Schulhauses“ in Erschmatt in ein „Kompetenzzentrum Roggen“ (Roggenbrot-Backstube, Schulung und Forschung) sowie ein Restaurant mit Übernachtungsmöglichkeiten (ländlicher Tourismus) ermöglichen.

Maurice Tornay, Staatsrat - 027 606 50 05

Volkswirtschaft, Energie, Raumentwicklung

Projekt zur regionalen Entwicklung (PRE) Illiez

Der Staatsrat hat auf Antrag des Vorstehers des Departements r Volkswirtschaft, Energie und Raumentwicklung die Botschaft an den Grossen Rat verabschiedet, wo er das Vorprojekt und die Gewährung eines Rahmenkredites von Franken 9'853'662 r die etappenweise Realisierung für das PRE Illiez genehmigt.

Dieses Projekt hilft den Milchproduzenten zu einer Neuausrichtung der Milchproduktion bezüglich der Käseherstellung. Es ermöglicht, die Reifungsarbeit der Käseproduktion in der Region zu rationalisieren und die Schaffung einer verbesserten Wertschöpfung mit dem Tourismus. Zusätzlich wird auch die Kommerzialisierung der Regionalprodukte aus dem Tal unterstützt. Mit dem neuen Reifungskeller und dem Besucherlokal am Ort der „Cavagne“ wird die Präsentation der landwirtschaftlichen Dienstleistungen im Val d’Illiez angeboten.  

Jean-Michel CINA, Staatsrat - 027 606 23 00

René Gex-Fabry, Projektleiter – 027 606 75 65