Medienmitteilung

Besuch des Botschafters der Republik Polen in der Schweiz

21/04/2011 | Staatskanzlei


(IVS). - Der Botschafter der Republik Polen in der Schweiz S.E. Jaroslaw Starzyk wurde am Donnerstag offiziell von der Walliser Regierung empfangen. Diese wurde durch ihren Präsidenten, Jean-Michel Cina und Ihren Vizepräsidenten Jacques Melly und Staatskanzler Philippe Spörri vertreten.

 

In seiner Begrüssungsrede erwähnte der Präsident der Walliser Regierung Jean-Michel Cina die Verbundenheit mit der polnischen Bevölkerung und die Möglichkeiten des Ausbaus von wirtschaftlichen Beziehungen in Polen.

 

Botschafter Starzyk seinerseits dankte für die Gastfreundschaft, die ihm im Wallis zuteil wurde und erwähnte seine regelmässigen Aufenthalte in den Tourismusdestinationen des Kantons. Er zeigte sich erstaunt darüber, dass der Kanton Wallis der Niederlassung ausländischer Firmen wohlwollend gesinnt sei. In Polen sei die Meinung vorherrschend, dass es für ausländische Firmen kaum Platz gäbe. Er werde es aber nicht unterlassen, die polnischen Wirtschaftsverbände dementsprechend zu informieren.

 

Nach einem gemeinsamen Mittagessen stattete die Delegation dem Unternehmen Debiopharm in Martinach einen Besuch ab.

 

Die Regierungsdelegation wurde von Jean-François Copt, Präsident des Grossen Rates, Jacques Berthouzoz, Präsident der Kantonsgerichts, Jean-Pierre Gross, Generalstaatsanwalt,  Evelyne Crettex  Reber, Präfektin des Bezirks Sitten, Marcel Maurer, Präsident der Stadt Sitten und Charles-Alexandre Elsig, Präsident der Burgergemeinde Sitten begleitet.

 

 

 

 

Medienmitteilung

Foto