Medienmitteilung

Nachhaltige Entwicklung - Preisverleihung des Wettbewerbs «Frappadingues»

17/06/2019 | Dienststelle für Unterrichtswesen | Dienststelle für Umwelt

Die Sieger des Wettbewerbs «Frappadingues», mit dem Jugendliche für einen besseren Umgang mit Abfall sensibilisiert werden sollen, stehen fest. Er richtete sich an Schüler, Studierende und Lernende aller Schulstufen des Unterwallis.

Diese Sensibilisierung für den umweltbewussten Umgang mit Abfall und Energieverbrauch sind Teil der Aktionen, die nachhaltige Entwicklung im Verhalten aller etablieren sollen. Die Schulen bilden dabei ein äusserst wichtiges Publikum, nicht nur wegen der grossen Zahl von Menschen, die man dort erreicht, sondern auch wegen der indirekten Wirkung. Denn alle Aktionen finden grosse Resonanz in den Familien der Jugendlichen, die darüber sprechen und ihr Umfeld anregen, konkrete Massnahmen im Alltag umzusetzen.

Der Ideenwettbewerb «Frappadingues» wurde gemeinsam von der Dienststelle für Unterrichtswesen (über Schule-Wirtschaft und Résonances, das Monatsmagazin der Walliser Schule) in Zusammenarbeit mit der Dienststelle für Umwelt und den Walliser Abfallverwertungsanlagen (UTO, SATOM, KVA) organisiert und sollte die Schüler anregen, Kommunikationsmittel wie Plakate, Videos usw. zu gestalten, die auch ausserhalb der Schulen verwendet werden können.

Unter den Gewinnerprojekten haben zwei Videos, die Aufmerksamkeit der Jury auf sich gezogen und wurden mit einem Preis von 300 Franken ausgezeichnet. Im ersten zeigen junge Schüler Alltagssituationen und Beispiele für richtiges Verhalten bei der Abfalltrennung. Das zweite macht auf einen weniger bekannten Aspekt des Energieverbrauchs aufmerksam. Es zeigt auf, wie viel Energie für das Versenden eines E-Mails notwendig ist, nämlich so viel, wie eine 30 Minuten lang eingeschaltete Lampe mit mittlerer Leistung verbraucht. Die beiden Videos werden in den Schulen und in der Öffentlichkeit gezeigt, um über eine Botschaft junger Menschen zum richtigen Umgang mit Abfall beizutragen.

Das mit dem Jurypreis (400 Franken) ausgezeichnete Projekt schlägt vor, einen «Abfallschrank» zu bauen. Interessierte Schulen sollen angeregt werden, die Idee aufzugreifen und einen solchen Schrank zu bauen und in der Schule oder anderswo aufzustellen.

Die ausgezeichneten Beschreibungen und Videos sind unter folgender Adresse abrufbar:
www.frappadingues.ch