Medienmitteilung

Walliser Staatsratswahlen - Sechs Kandidaten im Rennen im zweiten Wahlgang

09/03/2021 | Staatskanzlei

Sechs Kandidaten werden versuchen, am Sonntag, 28. März 2021 einen der Staatsratssitze im zweiten Wahlgang zu erobern. Vier Listen wurden bis Dienstag, 9. März 2021 um 17 Uhr fristgerecht bei der Staatskanzlei eingereicht.

Es handelt sich in der Reihenfolge der Hinterlegung um folgende Kandidaturen:

  • Franz Ruppen, Naters, Union Démocratique du Centre (UDC) - Schweizerische Volkspartei (SVP) (Bezirk Brig)
  • Frédéric Favre, Vétroz, bisheriger Staatsrat, PLR-FDP Valais-Wallis (Bezirk Conthey)
  • Christophe Darbellay, bisheriger Staatsrat, Martigny-Combe, Les partis C - Die C Parteien (Bezirk Martinach)
  • Serge Gaudin, Evolène, Les partis C - Die C-Parteien (Bezirk Ering)
  • Roberto Schmidt, Leuk, bisheriger Staatsrat, Les partis C - Die C Parteien (Bezirk Leuk)
  • Mathias Reynard, Savièse, Liste ohne Bezeichnung (Bezirk Sitten)

Der zweite Wahlgang für den neuen Walliser Staatsrat findet am Sonntag, 28. März 2021 statt. Im zweiten Wahlgang ist nur noch eine einfache Mehrheit erforderlich: Gewählt sind die Kandidaten mit der höchsten Stimmenzahl.

Zur Erinnerung: Der Staatsrat besteht aus fünf Mitgliedern. Gemäss Art. 52 der Kantonsverfassung wird eines von ihnen wird aus den Wählern der Bezirke Goms, Brig, Visp, Raron, Leuk (Oberwallis) ernannt, eines aus den Wählern der Bezirke Siders, Sitten, Ering, Gundis (Mittelwallis) und eines aus den Wählern der Bezirke Martinach, Entremont, Saint-Maurice und Monthey (Unterwallis). Die zwei anderen werden aus sämtlichen Wählern des Kantons ernannt.

Die Wahlbezirke, aus denen die zur Wahl stehenden Kandidaten stammen, sind in der obigen Liste aufgeführt.